Kirchenmusik

Kirchenmusik

Die Kirchenmusikausbildung beinhaltet die Schwerpunkte Orgel, Chorleitung und Tonsatz. Das Hauptfach ist Orgel.

Folgende Abschlüsse sind möglich: C-Prüfung für Kirchenmusik und B-Prüfung für Kirchenmusik

Der Ausbildungszweig Kirchenmusik ist in drei Ausbildungsstufen gegliedert, in die man je nach Vorkenntnissen direkt einsteigen kann.

Elementarstufe

Allgemeine Informationen

Das Ausbildungsziel ist die Vorbereitung auf die Grundstufe. Der Abschluss der Elementarstufe erfolgt durch positive Beurteilung in sämtlichen vorgesehenen Gegenständen und wird durch die Lehrerkonferenz festgestellt. Für ordentliche Schüler gibt es die Möglichkeit jedes Semester einmal zu wiederholen.

Unterrichtsfächer

Pflichtfächer

  • Orgel oder Klavier (Einzelunterricht)
  • Stimmbildung (Einzelunterricht)
  • Gehörbildung
  • Musikkunde

Alternative Pflichtgegenstände

  • Chorsingen
  • Ensemblesingen
  • Praxis des geistlichen Kinderliedes

Grundstufe

Allgemeine Informationen

Der Abschluss der Grundstufe erfolgt mit der C-Prüfung für Kirchenmusik und umfasst neben den Pflichtfächen Abschlussprüfungen aus Orgel (Literaturspiel, liturgisches Orgelspiel), Chorleitung und Tonsatz. Für ordentliche Schüler gibt es die Möglichkeit jedes Semester einmal zu wiederholen.

Die C-Prüfung für Kirchenmusik wird österreichweit und in Deutschland anerkannt.

Unterrichtsfächer

Pflichtfächer

  • Orgel (Einzelunterricht)
  • Stimmbildung (Einzelunterricht)
  • Chorleitung
  • Tonsatz
  • Liturgik
  • Deutscher Liturgiegesang und Gregorianischer Choral
  • Orgelbaukunde
  • Werkkunde
  • Chorsingen

Wahlfächer

  • Klavier
  • Orgelimprovisation
  • Tonsatzpraktikum
  • Klavierpraktikum
  • Ensemblesingen
  • Praxis des geistlichen Kinderlieds
  • Praxis des Neuen geistlichen Lieds
  • Sprecherziehung
  • Körperschulung

Aufbaustufe

Allgemeine Informationen

Der Abschluss der Aufbaustufe erfolgt mit der B-Prüfung für Kirchenmusik und umfasst neben der Pflichtfächer Abschlussprüfungen aus Orgel (Literaturspiel, liturgisches Orgelspiel), Chorleitung und Tonsatz. Für ordentliche Schüler gibt es die Möglichkeit jedes Semester einmal zu wiederholen.

Die B-Prüfung für Kirchenmusik wird österreichweit und in Deutschland anerkannt.

Unterrichtsfächer

Pflichtfächer

  • Orgel (Einzelunterricht)
  • Chorleitung
  • Tonsatz
  • Chorsingen
  • Partiturspiel
  • Gregorianischer Choral und Deutscher Liturgiegesang
  • Formenlehre

Wahlfächer

  • Klavier
  • Orgelimprovisation
  • Tonsatzpraktikum
  • Klavierpraktikum
  • Ensemblesingen
  • Praxis des geistlichen Kinderlieds
  • Praxis des Neuen geistlichen Lieds

Ansprechpartner